Categories

01.05.18

creating my last months in hamburg

Gerade sitze ich mit meinem Matcha Tea Latte, für den ich übrigens eine Ewigkeit vor dem Kassierer gegrübelt habe ob ich nicht doch lieber meinen Standart Soja Latte nehmen sollte, bei Starbucks. Ich habe einen Ausblick auf die Hamburg Binnenalster der nicht perfekter sein könnte. Heute ist einer dieser wundervollen Tage des Lebens in denen ich mich so bedingungslos frei von allen Definitionen fühle. Ich fühle mich, als könnte ich einfach mein wahres Selbst leben und das ist genug. Nicht einmal mein eben gerade zersplitterter iPhone Display kann mir dieses Gefühl heute nehmen. Diese Stimmung ist ideal um die erste Art eines Life Updates auf meinem Blog zu zelebrieren.

PAST MONTHS BEAUTIFUL CHAOS Die letzten Monate waren durcheinander und voller innerer sowie äußerer Veränderungen. Es hat mich alle paar Tage wieder aus der Bahn gehauen. Doch auch das war eine wunderbare Zeit des Wachstums und des Lernens über mich selbst. All die Routinen und Zwänge die ich so lange Zeit gewohnt war und die es geschafft hatten mein Selbstgefühl zu so einem großen Teil zu bestimmen existierten plötzlich einfach nicht mehr. Es gab keinen Schulalltag mehr. Ich hatte so viel Zeit. Zeit für meine drei schriftlichen Abiturprüfungen zu lernen, aber vor allem jede Menge Zeit für die verschiedensten Emotionen und Stimmungen die sich so lange Zeit hinter der Fassade des Alltags angestaut hatten. Rückblickend ein wahres Geschenk. 




FOLLOWING MY INTUITION TO BERLIN Nun bemerke ich mittlerweile, und das nicht nur weil ich die drei schriftlichen Abiturprüfungen hinter mich gebracht habe, wie aus dem wunderschönen, schattigen Chaos des Lebens etwas Neues entsteht. Ich habe mir fest vorgenommen meiner Intuition zu folgen und meine Vision zu manifestieren, in ein paar Monaten nach Berlin zu ziehen, dort voll und ganz zu leben und mit Praktika neue Erfahrungen des Lebens zu sammeln und tiefere Einblicke in meine Interessen zu erlangen. Das werde ich aber erst in drei Monaten. Und momentan lebt das Ganze nur als Vision in meinem Kopf, momentan steht noch rein gar nichts sicher fest. Ich liebe es wie ich aus diesen ungewissen Situationen lernen darf meine Einstellung gegenüber dem Leben und mir selbst zu verbessern.



PLANS FOR MY LAST MONTHS IN HAMBURG // FOCUS ON MY HAPPINESS // CREATING ROUTINES AND RITUALS Für die nächsten drei Monate hat das Leben allerdings anderes mit mir vor als den ganzen Tag von dem nahenden neuen Lebenskapitel ‚Berlin‘ zu träumen. Mit oberster Priorität werde ich mein Selbst, und nicht meine Leistung und all das was ich tue, zum Mittelpunkt meines Lebens machen. Ich möchte mit der täglichen Erfahrung des Lebens lernen präsenter, bewusster und annehmender zu sein. Ich möchte als menschliches Wesen das einzigartige Leben das mir auf diesem Planeten geschenkt wurde, fühlen, wahrnehmen und ausdrücken. Ich gestalte mir mein Leben so wie ich es am am glücklichsten macht und tue das was ich wirklich möchte, frei von allen Dingen die mich definieren und mit denen ich mich selbst in die Schubladen der Sicherheit quetschen könnte. Und um mein Wohlbefinden noch zusätzlich ein Stück ansteigen zu lassen habe ich mir vorgenommen nach dem Chaos wieder ein bisschen routinierter zu werden und mich wieder an ein paar entspannte Morgen, Abend und Skincare Rituale zu gewöhnen, das macht immer so einen Unterschied. 



WORK AS A WAITRESS Trotzdem habe ich mir noch eine gute Menge für die letzten Monate in meiner Heimatstadt vorgenommen. Ich habe angefangen in einem Restaurant zu kellnern, wo theoretisch jeden Tag arbeiten könnte. Trotzdem, irgendwas stimmt mit der Stimmung dort einfach nicht, das kellnern das ich eigentlich so liebe laugt mich auf einmal aus und raubt mir meine Kreativität, deshalb weshalb ich das Ganze erst einmal auf 4 oder maximal 5 Tage die Woche beschränken und währenddessen einfach versuchen mich innerlich von der Stimmung zu distanzieren, positive Energie ausstrahlen ( einen Versuch ist es zumindest wert :D ) und mich einfach auf die positiven Seiten zu fokussieren. Ich bin dankbar dafür, überhaupt ein Restaurant gefunden zu haben indem ich so viel arbeiten kann. Mal ehrlich, Geld für meine Berlinvision schadet nicht. 



FITNESS Außerdem plane ich mir ordentlich Zeit dafür ein wieder in Ruhe Sport zu machen, insbesondere für mein geliebtes Krafttraining und laufen in der Natur. Aber ich möchte unbedingt auch wieder an den wundervoll inspirierenden Yogaclasses in der Stadt teilnehmen. Dabei möchte ich genau darauf hören was mich für den Moment am glücklichsten macht. Wenn es mir ein paar Tage nur Freude bereitet durch den Wald zu joggen und den Vögeln beim zwitschern zu lauschen ist das wundervoll so, und wenn ich ein paar Tage nur auf der Hantelbank im Gym sitzen möchte ist das auch toll, es ist das schönste Gefühl sich von Definitionen zu lösen und einfach dem Flow zu folgen. Sport ist für mich mittlerweile einfach ein wundervoller Ausdruck von mir selbst, meiner Kreativität und bereichert mein Leben um ein Vielfaches.



DRIVING LICENSE // BLOGGING // LETTING MY MIND WANDER // FRIENDS Neben Sport, Bewusstsein und arbeiten möchte ich unbedingt noch die Sache mit meinem Führerschein beenden. Mein Fahrlehrer möchte mich Mitte Juni die praktische Prüfung absolvieren lassen, ich bin gespannt. Außerdem möchte ich jetzt wo die Schule vorbei ist auch noch eigenständig weiterlernen, und zwar genau das was mich neugierig macht und mich interessiert. Es gibt so viele Themenbereiche in die ich tiefer eintauchen möchte.. Ein separater Post über all die Dinge die ich lernen möchte ist auf jeden Fall geplant. Das Bloggen und die Kreativität steht natürlich ebenso ganz vorne auf meiner Liste. Ich möchte ganz viel Zeit in Cafés verbringen um alle neuen Ideen und Visionen für Blogpost Realität werden zu lassen und meine Gedanken, Gefühle und Emotionen mit Worten auszudrücken. Für die Inspiration, die neben der etwas tristen Arbeit auf gar keinen Fall zu kurz kommen darf, werde ich mir viel Zeit nehmen um in der Natur spazieren zu gehen, mit meiner Kamera zu mir noch unbekannten Orten loszuziehen, neue Bücher zu lesen und einfach meine Seele und meinen Kopf wandern zu lassen. Auch mit meinen Freunden möchte ich unbedingt noch viel Zeit verbringen bevor uns unsere Wege erst einmal trennen werden. Eine Freundin von mir reist für ein Jahr nach Togo, ist das nicht verdammt cool? Ich bin einfach unglaublich dankbar und ich freue mich so sehr über auf mein Leben auf diesem Planeten.
SHARE:

Kommentare

  1. Super schöner Post, ich fühle dich richtig.

    Alles Liebe www.bohemianloverbabe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist echt ein super toller Beitrag geworden! Ich kann mir schon vorstellen, wie du dich fühlst. Vor allem hast du jetzt aber auch Zeit für neue Dinge.

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine aufregende Zeit. Weisst Du denn schon was bzw. ob Du studieren möchtest? Oder guckst Du erstmal nach den Praktika in welche Richtung Du gehen möchstest?

    AntwortenLöschen
  4. du kannst deine gedanken so schön in worte fassen! ich habe mich in diesem text echt oft wiedergefunden, aber am allermeisten wahrscheinlich über die tatsache, dass bei dir auch die schule aus ist. du beschreibst dieses gefühl so gut.. (auch wenn mir noch 2 prüfungen bevorstehen).
    ich hab angefangen mich mit law of attraction und dinge zu manifestieren zu beschäftigen und mit diesem neuem "wissen" lassen sich deine texte noch tausendmal schöner lesen. feel you, einfach!

    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe heute meine letzte Abiturklausur geschrieben und kann dir nur zustimmen, dass man in der schulfreien Zeit mehr Selbstwertgefühl und Selbstständigkeit gewinnt!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Der Plan nach Berlin zugehen klingt sehr gut! Und ich kenne auch noch zu gut dieses Gefühl nach den Abiklausuren. Endlich frei zu sein haha :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lea,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe! Ich bin sehr froh, dass ich dadurch zu deinem Blog gefunden habe:) Du schreibst wirklich toll und ich fühle total mit dir. In vielen Dingen sehe ich den Sinn des Lebens ähnlich wie du. Es macht Spaß neue Dinge zu lernen, die einen interessieren und mehr darüber zu erfahren. Ich genieße jeden Tag, an dem ich das tun kann:)
    Ganz liebe Grüße aus Düsseldorf von
    Alexa
    https://alexas-bellevie.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!

Blogger Template Created by pipdig